Woher wir kommen

Im Jahr 1922 wagt Fritz Geiser den Schritt in die Selbständigkeit und übernimmt die Huf- und Wagenschmiede im Dorfkern von Roggwil.

  • Fritz Geiser
    Fritz Geiser
  • Schmitte 1886
    Schmitte 1886
  • Geiser Und Grütter Wagner
    Geiser Und Grütter Wagner
  • Werkstatt 1953 1970
    Werkstatt 1953 1970
  • Otto Und Werner Geiser
    Otto Und Werner Geiser

Nach dem Tod von Fritz Geiser führen ab 1960 die Söhne Werner und Otto die mechanische Werkstätte und Schmiede weiter. Neue Erzeugnisse wie Räder und Achsen für Transportfahrzeuge werden hergestellt und verkauft.

1970 entsteht ein Neubau ausserhalb des Dorfkerns. Gleichzeitig erfolgt die Gründung der Aktiengesellschaft W. & O. Geiser AG.

Fliessend übernimmt ab 1990 die dritte Generation die Leitung des Familienunternehmens und sorgt mit Investitionen in Gebäude und Infrastruktur für eine kontinuierliche Weiterentwicklung.

Nach mehreren Bauprojekten und der Erstellung eines Lagergebäudes expandiert das Unternehmen weiter. 2001 wird ein grösserer Anbau realisiert und die Laserschneidtechnik hält Einzug.

Heute erbringen wir als Zulieferer Dienstleistungen für Kunden aus den Bereichen Möbelindustrie, Befestigungstechnik, Maschinen- und Anlagebau, Fahrzeugtechnik und Agrarausrüstung.